andare heißt gehen…?

Andare heißt gehen. Man möchte fast sagen: Im Prinzip, ja. Aber …. In Wirklichkeit kann man ohne Kontext (sprachlich oder außersprachlich) gar nicht sicher sagen, was andare bedeutet.

Ein paar Beispiele:

Stamattina sono andata in centro. Aus dieser Aussage allein kann man nicht verstehen ob es heißen sollte: 1. Heute morgen bin ich in die Stadt gegangen. 2. Heute morgen bin ich in die Stadt gefahren. 3. Heute morgen bin ich in die Stadt geradelt (oder geritten, geschwommen…) Wenn auch die Beispiele in Klammern ziemlich unwahrscheinlich sind, in passenden Kontexten kann andare durchaus auch reiten, schwimmen, fliegen heissen.Das heißt, andare sagt nur aus, dass man sich fortbewegt. Die Art und Weise muss näher definiert werden, direkt oder durch den weiteren Kontext: Sabato Francesco è andato in aereo a Berlino. Oder auch indirekter: Sabato Francesco è andato a Berlino. Il suo aereo è partito in ritardo. oder Come sempre ha preso l’aereo delle sette e dieci. … Und so wissen wir, dass Francesco geflogen ist.

Über andare gibt es durchaus noch viel zu sagen.

Hier schon einmal eine nette Redensart: Vado e vengo. Auf Deutsch einfach: Ich bin gleich wieder da.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.